All about Brows

Die Augenbraue mag auf den ersten Blick nur als ein Detail des gesamten Make-ups erscheinen, tatsächlich hat sie jedoch großen Einfluss auf den Gesamtausdruck des Gesichtes. Die Braue gibt dem Gesicht Kontur, kann die Augen öffnen und die Trägerin wacher wirken lassen. Die perfekte Brauenform für sich selbst zu finden, die nicht nur der Gesichtsform schmeichelt, sondern auch den Look unterstützt, den man sich für sich selbst wünscht, unterstützt, ist eine wichtige Voraussetzung für ein gutes Make-up. Gleichzeitig ist die Braue auch Trends unterworfen, die den aktuellen Beauty-Zeitgeist widerspiegeln- waren in der 90ern die Brauen ultraschmal gezupft, gilt aktuell die möglichts natürliche, dichte und etwas breitere Braue als Ideal. Ich bin der Meinung, dass die Braue in erster Linie zum jeweiligen Look und Gesicht passen sollte, weshalb ich die wichtigsten Brauentypen illustriert habe und erkläre, wie sie am besten in Form gebracht werden.

 

Die klassische Braue

Die klassische Braue

Diese lang ansteigende Braue ist die Form, die fast bei jeder Frau ideal ist und gleichzeitig einen öffnenden, liftenden Effekt auf die Augenpartie hat. Hängende, müde Augen werden geöffnet und wirken sofort ausgeschlafener und die Augenpartie bekommt ein leicht katzige Attitude. Ein besonders prominentes Beispiel für diese Brauenform ist das Model Karlie Kloss oder Lindsey Wixson.

Der höchste Punkt wird im hinteren Fünftel angesetzt (als Anhaltspunkt kann hier der Augenaußenwinkel dienen) und die Ansätze bleiben idealerweise etwas heller als der Rest, denn dadurch bleibt der Focus beim höchsten Punkt und die Braue wirkt soft.

 

How to:

Mit einer Pinzette den Bereich unterhalb der Braue sauber zupfen, der natürlichen Form sollte jedoch nicht zu viel Breite und Volumen genommen werden. Dann wird mit einem hellen Brauenstift der höchst Punkt, ober halb des Augenaußenwinkels, aufgemalt. Dieser sollte im natürlichen Haarverlauf liegen, oder bei sehr schmalen, zu stark gezupften Brauen ganz leicht darüber. Anschließend in kurzen Strichen mit dem Augenbrauenstift den vorderen, unteren Bereich der Braue auffüllen. Das leicht abfallende Ende ab dem höchsten Punkt sollte nicht zu lang und zu dunkel betont werden. Mit der Bürste des am Ende des Augenbrauenstiftes die Striche weich bürsten, so dass sie besonders natürlich wirken. Mit einer etwas dunkeln Brauenmascara ab der Mitte die Häarchen definieren und eher nach oben fixieren.

Diego dalla Palma

Volumizing Brow Fixer

Die definierte Braue

Die definierte Braue

Konturierte Brauen, wie sie beispielsweise Kim Kardashian trägt, und die tendenziell geometrisch und eckig betont werden, geben jedem Gesicht eine klare Aussage und sind ein echtes Statement. Gleichzeitig sind sie eine coole Ergänzung zum aktuellen Contouring Trend oder ein gutes Gegengewicht zu einem ansonsten Nude gehaltenen Make-up. Eine stark konturierte Braue birgt jedoch auch das Risiko, zu streng zu wirken und die Trägerin älter zu machen. Deshalb ist es bei der Umsetzung entscheidend, die Balance zwischen streng und soft zu finden. Besonders wichtig ist es, dass die Brauen vorne nicht zu eng geschminkt werden und der Ansatz nicht zu gerade und eckig wird.

 

How to:

Mit dem Diego dalla Palma Augenbrauenstift die Form in kleinen, kurzen Strichen vorzeichnen und nach Möglichkeit im natürlichen Haarverlauf bleiben. Der vordere Ansatz sollte immer leicht schräg und nicht zu senkrecht gesetzt werden. Im hinteren Fünftel wird der höchste Punkt gesetzt, das hintere Ende fällt leicht ab, aber nicht unterhalb des Ansatzes. Anschließend die vorgezeichnete Form mit der Bürste weichbürsten und mit Augenbrauenmascara die Haare in Form bürsten. Wer sich mehr Intensität und Definition wünscht, kann vor der Augenbrauenmascara die Form noch mit dem Diego dalla Palma Brow Cream Definer verstärken.

Diego dalla Palma

Cream Brow Definer

Diego dalla Palma

Volumizing Brow Fixer

Die breite, fast gerade Braue

Die breite, fast gerade Braue

Lange bevor Cara Delevigne eine Brauenikone wurde, machte Brooke Shields diesen Brauenlook berühmt, die Schauspielerin verkörperte den All-American Beauty Look, der mühelos und sexy zugleich wirkt.

Die breite Form unterstreicht heute den aktuellen androgynen Trend im Make up und damit auch den anhaltenden Trend des No-Makeup-Makeups. Die Brauen werden so breit wie möglich gezüchtet und können mit dem RevitaBrow Serum im Wachstum gefördert werden.

 

How to:

Mit dem Diego dalla Palma Lidschattenpuder und dem Luis Huber Precision Brush werden die Brauen relativ breit, aber soft betont. Vor dem Einzeichnen werden die Brauen nach unten gebürstet und dann mit dem Puder aufgefüllt. Danach werden die Haare wieder nach oben gebürstet und ggfs. mit einer Brauenmascara fixiert!

Diego dalla Palma

Eyeshadow

Diego dalla Palma

Volumizing Brow Fixer

Die softe, runde Braue

Die softe, runde Braue

Diese natürliche und weiche Form wirkt immer wie ein Softener für das gesamte Gesicht: sie lässt die Gesichtszüge femininer wirken und schmeichelt auch kleinen oder tiefliegenden Augen. Diese Form wirkt immer jugendlich und natürlich, da auf stark definierte Konturen und harte Linien verzichtet wird. Profis wie Salma Hayek wissen um die schmeichelnde Wirkung dieser Form.

 

How to:

Gezupft wird nur unterhalb der Brauen und niemals von oben.

Mit dem Luis Huber Precision Brush wird ein wenig Lidschattenpuder in den höchsten Punkt der Braue aufgetragen. Mit dem Rest an Farbe kann der Ansatz und das Ende leicht betont werden. Danach werden mit einer transparenten oder dem Ton der eigenen Brauen entsprechenden Brauenmascara die Haare nach oben gebürstet und in Form gehalten.

Diego dalla Palma

Eyeshadow

Diego dalla Palma

Volumizing Brow Fixer

Die schmale Braue

Die schmale Braue

Mit dem Revival der 90er im Make up sind auch wieder sehr dünn gezupfte bzw. geschminkte Brauen en vogue. Als klare Gegenansage zu den Big Brows ist dieser Look ein Bekenntnis zur Individualität und . Auf unserer Skizze hier ist sie sehr dünn, in Anlehnung an die 1920er Jahre/Clara bow..der Bei starkem Wuchs sollten vorhandene Haare gezupft werden oder einem Bleaching unterzogen werden.

 

How to:

Diese Form sollte nach der klassischen Methode gezeichnet werden, um ein sehr exaktes und symmetrisches Ergebnis zu erzielen: legt einen Stift an den Nasenflügel und den Aussenwinkel des Auges an, die Verlängerung am äußeren Ende ist der Endpunkt der Braue. Legt den Stift wieder an den Nasenflügel und dieses Mal an den Augeninnenwinkel, diese Verlängerung ist der Beginn. Der höchste Punkt sollte am Anfang des äußeren Drittels liegen. Mit dem besonders präzisen Glamobrow Brauenstift erst eine sanfte, helle Linie vorzeichnen und dann intensivieren. Nach Belieben kann die Form anschließend verbreitert oder auch verdunkelt werden. Für ein wasserfestes Finish über den Stift den Cream Brow Definer mit dem Luis Huber Precision Brush auftragen.

Diego dalla Palma

Cream Brow Definer

TOOL GUIDE

Augenbrauenstift: Der Klassiker, mit dem die Braue aufgefüllt, Härchen eingezeichnet werden und die Form der Augenbraue definiert werden können. Dank der besonders harten Mine wird das Ergebnis besonders natürlich und die Handhabung ist sehr einfach. Nach dem Auftragen mit dem integrierten Bürstchen einbürsten.

Precision-Liner: Im Gegensatz zum klassischen Augenbrauenstift hat der Precision- Liner eine feinere Spitze, die sich herausdrehen lässt und ist etwas weicher. Die Gel-Textur ermöglicht ein exaktes Auftragen und die Farbe ist wasserfest, deshalb eignet er sich auch gut, wenn die Form der Braue etwas verändert und definiert werden soll. Die Farbe in kleinen, festen Strichen zwischen die eigenen Härchen auftragen, dann einbürsten.

Brauenmascara: Das einfachste Tool, um die Braue sichtbarer zu machen und in Form zu halten. Das getönte Gel färbt die Härchen leicht ein und lässt die Braue so voller wirken, ohne wirklich geschminkt auszusehen. Einfach sanft in die Augenbraue von innen nach außen und von unten nach oben in die Braue einbürsten. Am besten zunächst mit wenig Produkt beginnen und dann nach Wunsch intensivieren.

Cream Brow Definer: Der Cream Liner ist die ideale Wahl, wenn die Augenbraue sehr stark definiert und konturiert werden soll. Er wird mit dem Luis Huber Precision Brush aufgetragen und kann durch eine zweite Schicht intensiviert werden.

Puder: Puder ist immer dann die richtige Wahl, wenn die Form der Braue nicht verändert oder konturiert werden soll, sondern lediglich mehr Volumen erreicht werden soll. Das Ergebnis ist soft und nie überschminkt.